FDP Wedel - FDP Landtagsabgeordneter Christopher Vogt besucht die FH Wedel

FDP Ortsverband Wedel

Beispiel eines Bereichs-Blog-Layout (FAQ-Bereich)

FDP Landtagsabgeordneter Christopher Vogt besucht die FH Wedel

ChrVogtEHarmsP1050822hpChristopher Vogt, der hochschulpolitische Sprecher der  FDP Landtagsfraktion, besuchte Ende Oktober gemeinsam mit Dr. Peter Heinze, dem Vorsitzenden der FDP Wedel, die Fachhochschule Wedel, um sich über die aktuellen Entwicklungen und Herausforderungen der Fachhochschule zu informieren.

In der Diskussion mit Professor Eike Harms, Präsident der Fachhochschule Wedel, und den Professoren M. Anders und U Hoffmann wurde auch der engagierte Weg zu einer größeren Vielfalt in der Lehre deutlich, der neue, in der Industrie benötigte  (u.a. IT-Sicherheit, Games), Bereiche erfolgreich aufnimmt. Dabei werden alle Studiengänge auf eine einheitliche, qualitativ hochwertige, breite  Grundausbildung gestellt.  Peter Heinze wies darauf hin, dass die hervorragende FH Wedel eine wichtige Wissensquelle für innovative Unternehmen sein kann, die sich im BusinessPark ansiedeln wollen.
Christopher Vogt würdigte die Anstrengungen, die die private Hochschule in den letzten Jahren geleistet hat, um den Finanzierungswandel zu stemmen, bei dem die Landesmittel von über 60 % auf nunmehr 36% reduziert wurden. Er bekräftigte, dass „durch die Kieler Regierungspolitik der Wissenschaftsbereich zum großen Verlierer geworden ist“, da die vom Bund finanzierten BAföG-Mittel nicht für Studienbelange sondern anderweitig eingesetzt werden. Vogt bekräftigte, dass deutlich mehr in die Wissenschaft investiert werden müsse. Aber auch die Grundausbildung in naturwissenschaftlichen Fächern, wie Mathematik und Physik müssen in den Schulen verbessert werden, um den Studierenden bessere Voraussetzungen für ein zügiges, erfolgreiches Studium besonders in Ingenieurwissenschaften zu ermöglichen. Professor Harms hatte auf die teilweise ungenügende Vorausbildung hingewiesen.
Christopher Vogt anerkannte, dass die FH hervorragend ausgebildete Absolventen hat, die von der Wirtschaft sehr gern genommen werden und nahm für seine weitere hochschulpolitische Arbeit die Information mit nach Kiel, dass Kosten für das Land Schleswig-Holstein in der FH Wedel je Student etwa nur ein Drittel von denen sind, die das Land an staatlichen Hochschulen aufwendet. Hier sollte für die FH Wedel eine bessere Unterstützung erreicht werden.

Dr. P. Heinze

Folgen Sie uns!facebook icon png 731

FDP-Bundesverband

Presseportal

Wahlprogramme

  fdp wahlprogramm schauen wi__________________________

Wahlprogramm Textt 3 Kopie__________________________

FDP Wahlprogramm 2013-2018 zur Kommunalwahl

 

 

 

 

 

 

______________

Europa-Wahlprogramm  --->

   

Das braucht unser Europa  ---> 

So funktioniert die Europäische Union  --->

Suche

Statistiken

Anzahl Beitragshäufigkeit
119248