FDP Wedel - Reepschlägerhaus: FDP erfreut: endlich geht es zügig voran

FDP Ortsverband Wedel

Reepschlägerhaus: FDP erfreut: endlich geht es zügig voran

20170113 124136 1Der Termin steht fest. Am 16. Januar werden die notwendigen Umbauten am Reepschlägerhaus begonnen. Die FDP Wedel freut sich, auch dazu beigetragen zu haben, dass dieses kulturelle Kleinod der Stadt nun als gastronomischer Betrieb und Galerie mit neuem Schwung weitergeführt werden kann. Ein Kleinod, das fast 40 Jahre lang von Werner Wietek geprägt wurde. Die FDP wünscht allen Beteiligten viel Erfolg für die nächsten Jahrzehnte.

Das alte unter Denkmalschutz stehende Wedeler Traditionshaus aus dem Jahr 1758 ist ein kulturelles Kleinod in unserer über 800 Jahre alten Stadt. Daher war es immer Ziel der FDP, dass dieses Bauwerk nach dem Tod des so verdienten Werner Wietek weiterhin ein wichtiger Begegnungsort im Wedeler Kulturleben bleibt: als Galerie für kulturelle Veranstaltungen, wie Ausstellungen, Konzerte und Lesungen und dazu mit einer gastronomischen Idee, die das Haus „in Gang“ hält.

Wir freuen uns, dass unser politischer Einsatz und unsere Mitwirkung zu Spenden dazu beigetragen haben, dass der Umbau ab 16. Januar 2017 begonnen wird, um die geforderten Auflagen für einen weiterhin möglichen gastronomischen Betrieb zu erfüllen.

Ein Dank an die Stadt Wedel, die das notwendige Interesse gezeigt hat, damit das ihr gehörende einmalige Haus mit seiner fast 40-jährigen Geschichte als Teestube und Galerie in neuem Mantel weitergeführt werden kann.

Dem Pächter Kai Picht und dem Förderverein, im besonderen ihrem Vorsitzenden Bernd Vorwerk, wünschen wir von Herzen, dass alle Vorstellungen – auch die engagierten zeitlichen Vorgaben – in Erfüllung gehen.

Dr. Peter Heinze 10.01.2017

Folgen Sie uns!facebook icon png 731

Bundestagswahl

fdp wahlprogramm schauen wi

FDP-Bundesverband

Presseportal

Suche

Statistiken

Anzahl Beitragshäufigkeit
108288